Eisenbahnclub Rosenheim e.V. > Konzept und Technik der Clubanlage

Unsere Clubanlage

Unsere Clubanlage in Großkarolinenfeld gehört zu den größten in Südbayern. Sie hat eine Gesamtfläche von ca. 150m². Darin sind über 3.200m Gleise, 110 Weichen und 120 Signale verbaut. Unser "Fuhrpark" umfasst rund 1800 Triebfahrzeuge und Wagons. 

Das Betriebskonzept

Die Anlage mit ihren Landschaften und Gleisanlagen bietet sich dem Zuschauer als eine Einheit dar.

In Wirklichkeit aber ist die Anlage in verschiedene Strecken aufgeteilt, die betrieblich völlig voneinander getrennt sind. Zum Beispiel traf dies bisher im Bahnhof Rosenfeld auf die Gleise für Dampf- und Dieselzüge (im Bild rot) und für E-Lok-Züge (grün) zu. Auch die dazwischen liegenden Gleise waren nur mit dem Bw und der Abstellgruppe verbunden (gelb). Diese wurden bereits bisher digital befahren, während die anderen Strecken im Bahnhof (noch) analog betrieben wurden. Inzwischen ist die Dampflok-Strecke digitalisiert und betrieblich mit der Bw-Strecke zusammengefasst worden. (Gelber und roter Bereich im Bild unten) Dazu wurde ein großer Leitstand eingerichtet, von dem aus diese wichtigsten Anlagenteile per Computer gesteuert werden. Die E-Lok-Strecke kommt später auch noch dran.

Durch die Stadt und am Bahnhof vorbei fährt eine Straßenbahn und unter der Bahnhofstraße kann der Besucher durch ein schmales Fenster eine S-Bahn im Tiefbahnhof entdecken. Das sind dann die Strecken 5 und 6.

Es verkehren aber noch mehr Bahnen auf separaten Strecken:

(6) Eine Schmalspurbahn fährt von Mariental hinauf zur Wallfahrtskirche Maria Eck.

(7) Unterhalb von Maria Eck kommt die Märklin-Digital-Schnellfahrstrecke aus einem Tunnel. Von ihr zweigt eine weitere Nebenbahn ab, die auch nach Maria Eck hinauf führt. Die beiden bilden aber betrieblich eine Einheit, so dass wir sie auch nur einmal zählen.

(8) Durch Arkadental fährt eine weitere Nebenbahn auf eigenen Gleisen, die technisch anspruchsvoll eingleisig in beiden Richtungen betrieben wird. Von ihr zweigt ein Anschlussgleis zur Holzbehandlung Gillich ab. Dort fährt nur ein Pendelzug im Automatik-Betrieb. Da sie unabhängig von der Nebenbahn betrieben wird, ist das unsere neunte Strecke (9).

(10) Die Nebenbahn fährt über die große Stahlbrücke hinauf ins Gebirge und trifft dort auf die meterspurige Rhätische Bahn.

(11) Diese wiederum trifft im Bahnhof Bergün auf die Wendelsteinbahn.